BeGreen CHROME®

Funktionelles Verchromen der neuen Generation

BeGreen Chrome®


Hartverchromung auf Basis dreiwertiger Chromverbindungen

Hartchrom zeichnet sich durch eine Vielfalt an technischen Eigenschaften aus, die in den unterschiedlichsten Industrien geschätzt und in Kombination derzeit durch kein anderes Verfahren erzeugt werden können. Aufgrund der von Chrom(VI) ausgehenden Gefahren wird in der Galvano- und Oberflächentechnik nach einer Alternative zur Verchromung mit Chrom(VI) geforscht. Während die Chrom(III)-Technologie für dekorative Zwecke bereits eingesetzt wird, besteht für die funktionelle Verchromung weiterhin Forschungs- und Entwicklungsbedarf.

Seit 2017 arbeitet Betz-Chrom mit innovativen Chemielieferanten zusammen und testet Elektrolyte auf Basis dreiwertiger Chromverbindungen für die Hartverchromung. Ergebnis dieser Forschungskooperationen ist unser Pilot-Verfahren BeGreen Chrome®, bei dem aus einem Chrom(III)-Elektrolyten eine funktionelle Hartchromschicht abgeschieden wird. Die Schichteigenschaften unterscheiden sich dabei in Teilen von der konventionellen Hartverchromung, weshalb die Machbarkeit für den jeweiligen Anwendungsfall geprüft werden muss.

Sie möchten eine funktionelle Verchromung mit Chrom(III) an Ihren Bauteilen testen? Kontaktieren Sie uns für eine Projektierung und werden Sie Teil einer neuen Generation der Verchromung!

Markenlogo BeGreen Chrome

Jetzt F&E-Projekt starten!

Fertigungsspezifikationen


Gewicht

Bis 250 kg

Maße

Anlage:  900 L x  650 B x 700 H
Bauteilgröße bitte individuell anfragen, da abhängig von zu verchromender Fläche.

Material

Stähle und Buntmetalle

Schichtdicke

Maßverchromen: 5 – 40 µm
Übermaßverchromen: bis 200 µm
Hybrid: z.B. 30 µm Nickel + 30 µm Chrom

Eigenschaften Hartchrom


Hartchrom zeichnet sich durch eine hohe Härte, Abriebfestigkeit, Korrosionsbeständigkeit und sehr gute Verschleißfestigkeit aus. Das Hartverchromen erweitert die technischen Eigenschaften von Bauteilen und verlängert deren Lebenszyklus. Insbesondere zum Verschleißschutz wird die funktionelle Verchromung in der Luft- und Raumfahrt, der Automobilindustrie, der Hydraulik und in den verschiedensten Arten des Maschinenbaus genutzt.

Gefahrstoff Chrom(VI)


Nationale Behörden und internationale Verordnungen wie REACH geben strenge Anforderungen und Grenzwerte für die Verwendung von sechswertigem Chrom in der Oberflächenbeschichtung vor. Arbeiter sind vor einer Exposition sowie die Umwelt vor Emissionen zu schützen. Die im galvanischen Verfahren abgeschiedene Chromschicht liegt als Metall in neutraler Form – Chrom(0) – vor. Hartverchromte Bauteile sind nicht toxisch und somit ungefährlich. Unter FAQ zu REACH finden Sie weitere Informationen zum Verbot von Chromtrioxid und unserem Zulassungsantrag.

BeGreen Chrome®


Das Verfahren BeGreen Chrome®, scheidet eine funktionelle Hartchromschicht aus einem Chrom(III)-Elektrolyten ab und ist frei vom Gefahrstoff Chrom(VI). Im Vergleich zur konventionellen Hartverchromung ist die Prozessführung erheblich sensibler und aufwändiger. Eine mehrteilige Vorbehandlungsreihe, eine spezielle Anodentechnik und eine engmaschige Prozessüberwachung sind erforderlich. Betz-Chrom stellt sich diesen Herausforderungen und verfolgt damit konsequent die selbst gesteckte Vision der Grünen Galvanik.

Schichteigenschaften


Farbe

halbglänzend gräulich

Härte

800 – 900 HV 0,05
mit Nachbehandlung bis 1600 HV

Rauheiten

Rmax < 0,1 μm bis Rz 70 μm

Makrorissig

Verschleißbeständigkeit (Abriebwiderstand)

Taber Abraser Test: 1,6 mg / 1000 Umdrehungen

Korrosionsbeständigkeit nach DIN EN ISO 9227-NSS

Hybrid Nickel 30 µm + Chrom 20 µm: 1008 h Rp 10

Magnetische Eigenschaft

nicht magnetisch

RoHS-konform

blei- und cadmiumfrei

Grünes Pulver Chrom(III)-oxid

BeGreen Chrome® – warum grün?


Wie stolze Eltern haben wir dem neuen Verfahren einen Namen gegeben: BeGreen Chrome®. „Be“ kennzeichnet die Zugehörigkeit zur Betz-Chrom Familie. „Chrome“ informiert über die Art der Beschichtung. Aber was bedeutet „Green“? Damit wollen wir die Hartverchromung auf Basis dreiwertiger Chromverbindungen hervorheben. Während Chrom(VI)-oxid rotviolett ist, weist Chrom(III)-oxid eine grüne Farbe auf. Die Vermeidung sechswertiger Chromverbindungen stellt zudem einen umweltverträglicheren Prozess dar. Wir hoffen, dass unser Verfahren BeGreen Chrome® auf lange Sicht die Hartverchromung auf Basis sechswertiger Chromverbindungen substitutieren kann. Die Einführung von BeGreen Chrome® stellt daher einen wichtigen Schritt bei der Verfolgung unserer Vision der Grünen Galvanik dar.

Betz-Chrom ist Ihr Partner für starke Bauteile

Im Sinne einer vertrauensvollen Partnerschaft erhalten Sie von uns eine hochqualifizierte und auf Ihre Bedürfnisse zielgerichtete technische Beratung. Wir kombinieren 70 Jahre Erfahrung in der Oberflächentechnik mit einer innovativen und wissbegierigen Unternehmenskultur. Unser Qualitätsbewusstsein, unser Arbeitsschutzmanagement sowie unsere Maßnahmen zum Umweltschutz und zur Energieeinsparung sind nach Norm geprüft und zertifiziert. Als termintreuer Partner mit hohem Qualitätsanspruch haben wir stets das Ziel, für Sie die optimale Verfahrenslösung zu finden.